Alps Art Academy

NEWS

Facebook Instagramm
24.4.2022

Anmeldefrist verlängert

AAA Call extended1

Nur noch wenige Plätze frei: Bewerben Sie sich bis zum 29. Mai und nehmen Sie an der internationalen Sommerschule für Land- und Umweltkunst in den Schweizer Alpen teil!
Thema 2022: “Von der Erde lernen”.
Die 4. internationale Alpenkunstakademie findet vom 25. August bis 3. September 2022 im Safiental (Graubünden, Schweiz) statt. Die Sommerschule konzentriert sich auf zeitgenössische Ansätze der Land- und Umweltkunst, indem sie diese mit der alpinen Landschaft in Beziehung bringt.
Wir ermutigen Künstlerinnen und Künstler, die sich genre- und medienübergreifend mit Landschaft und Umwelt auseinandersetzen, sowie Theoretikerinnen und Theoretiker, Vermittlerinnen und Vermittler und Kuratorinnen und Kuratoren, die zum Thema Land Art forschen, Vorschläge einzureichen. Wir freuen uns über Bewerbungen mit einem konkreten Konzept, das während der Dauer der Sommerschule umgesetzt werden kann.
Die Akademie bietet rund zwanzig TeilnehmerInnen über einen Zeitraum von zehn Tagen ein reichhaltiges Programm mit Workshops, Seminaren, Exkursionen, Künstlergesprächen und Präsentationen sowie einem thematischen Symposium. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit zu erforschen, was es bedeutet, in der alpinen Landschaft zu schaffen und mit ihr zu interagieren, und ihre Erfahrungen in ihrer Arbeit umzusetzen.
Workshops: NaturKultur / Lokaler Kontext / Erde essen / Erde in der Luft / Ökologie theoretisieren
Gebühren: CHF 1‘400.–, USD 1‘450.–, EUR 1‘350.– (10 Tage Programm, Vollpension).
Teilstipendium für Reise/Gebühren möglich.
Die Voraussetzungen, Auswahlkriterien, Verfahren, Formulare, FAQ und Teilnahmebedingungen finden Sie hier

24.4.2022

Anmeldefrist verlängert

AAA Call extended2

Nur noch wenige Plätze frei: Bewerben Sie sich bis zum 29. Mai und nehmen Sie an der internationalen Sommerschule für Land- und Umweltkunst in den Schweizer Alpen teil!
Thema 2022: “Von der Erde lernen”.
Die 4. internationale Alpenkunstakademie findet vom 25. August bis 3. September 2022 im Safiental (Graubünden, Schweiz) statt. Die Sommerschule konzentriert sich auf zeitgenössische Ansätze der Land- und Umweltkunst, indem sie diese mit der alpinen Landschaft in Beziehung bringt.
Wir ermutigen Künstlerinnen und Künstler, die sich genre- und medienübergreifend mit Landschaft und Umwelt auseinandersetzen, sowie Theoretikerinnen und Theoretiker, Vermittlerinnen und Vermittler und Kuratorinnen und Kuratoren, die zum Thema Land Art forschen, Vorschläge einzureichen. Wir freuen uns über Bewerbungen mit einem konkreten Konzept, das während der Dauer der Sommerschule umgesetzt werden kann.
Die Akademie bietet rund zwanzig TeilnehmerInnen über einen Zeitraum von zehn Tagen ein reichhaltiges Programm mit Workshops, Seminaren, Exkursionen, Künstlergesprächen und Präsentationen sowie einem thematischen Symposium. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit zu erforschen, was es bedeutet, in der alpinen Landschaft zu schaffen und mit ihr zu interagieren, und ihre Erfahrungen in ihrer Arbeit umzusetzen.
Workshops: NaturKultur / Lokaler Kontext / Erde essen / Erde in der Luft / Ökologie theoretisieren
Gebühren: CHF 1‘400.–, USD 1‘450.–, EUR 1‘350.– (10 Tage Programm, Vollpension).
Teilstipendium für Reise/Gebühren möglich.
Die Voraussetzungen, Auswahlkriterien, Verfahren, Formulare, FAQ und Teilnahmebedingungen finden Sie hier

 

15.3.2022

Ausschreibung offen

Soeben wurde die Ausschreibung zur 4. Alps Art Academy zum Thema “Learning from the Earth” hier und auf Art & Education veröffentlicht.
Bitte bewirbt euch bis spätestens am 29. Mai. Die Voraussetzungen, Auswahlkriterien, Vorgehen, Formulare, FAQ und AGB findet ihr hier. – Wir sind gespannt auf eure Bewerbungen – Bis bald in den Schweizer Alpen!

Bildschirmfoto 2022-03-15 um 20.43.48

6.3.2022

ILEA Workshop

Eindrücke vom ILEA Kick Off-Workshop am 4/5.3.22 in Tenna. Think Tank und Workshops für ein neues Kompetenz- und Forschungszentrum für Kreativwirtschaft im Safiental. Organisiert vom zukünftigen Institute for Land and Environmental Art. Workshops durchgeführt vom Dezentrum, hosting von Alpenblick Tenna und Gemeinde Safiental. Unterstützt durch das NRP Berggebietsprogramm, Coaching durch Seecon (Bilder von: Benedikt Joos, Dominik Landwehr, Andrea Studer, Lena Witschi, Johannes Hedinger).

18.2.2022

Ausblick

Die Ausschreibung für die 4. Alps Art Academy wird am 15. März publiziert – hier und auf Art & Education.

Z Modul Food 2

30.1.2022

Berge von Kunst

Cover Berge von Kunst w

Eben erreicht uns “BERGE VON KUNST”, das neue Buch von Ute Watzl, die 2020 bereits über die von mir kuratierte Biennale Art Safiental berichtet hat (hier). Der schön gestaltete, über 200 S. schwere Bildband portraitiert 2o Kunstorte in den Schweizer, österreichischen, deutschen und italienischen Alpen. Unserer Biennale kommt dabei die Ehre zu, den Band zu eröffnen mit insgesamt 12 Seiten und 15 Abbildungen samt Rückumschlag. Erschienen im AS Verlag, > weitere Infos und bestellen

1

22B33B4